Kann ich mein Dirndl eigentlich waschen? Und welche Dirndl sollten lieber von der Reinigung professionell gesäubert werden? In unserem großen Dirndl-Wasch-Guide geben wir Antworten und erklären auch, wie du kleine Flecken selbst entfernen kannst.

Nach dem Besuch auf der Wiesn oder dem Volksfest stelle ich regelmäßig fest, das Dirndl riecht nach Rauch und Zeltschweiß und auf der Schürze sind große Flecken, weil der Banknachbar seine halbe Maß zu spätere Stunde auf meinem Dirndl ergossen hat. Es hilft nichts, dass Dirndl muss gewaschen werden.

In diesem Beitrag zeigen wir, wie du dein Dirndl richtig wäschst und wann du dein Dirndl lieber in die Reinung bringen solltest. Außerdem haben wir ein paar Tipps für dich, wie du den Zeltgeruch schnellstmöglich aus deinem Dirndl rausbekommst und sogar dank dem Tipp meiner Oma dein knallenges Dirndl durch Bügeln ein klein bisschen weiter bügeln kannst.

Waschen oder doch nur lüften?

Der erste Check nachdem du dein Dirndl ausgeführt hast, sollte sein, es nach Flecken abzusuchen und einen kleinen Geruchstest zu machen.

Wiesn-Tipp für Vielgänger: Hat dein Dirndl gar keine Flecken, riecht aber leicht nach Rauch oder Fett, empfehle ich, das Dirndl zuerst zu lüften. Dafür hängst du es auf einen Kleiderbügel auf den Balkon oder die Terasse. Am besten so, dass der Wind durch das Dirndl durchblasen kann. Wenn du es über Nacht lüftest, ist am nächsten Morgen oft der meiste Geruch schon verschwunden und du kannst es wieder tragen. Bevor du das Dirndl wieder in den Schrank hängst, solltest du es aber auf jeden Fall waschen oder reinigen!

Kann ich mein Dirndl selbst waschen?

Baumwolldirndl waschen und Pflegehinweise überprüfen

Spätestens nach dem zweiten oder dritten Wiesnbesuch, muss das Dirndl dann bei mir in die Wäsche. Alternativ kann es natürlich auch sein, dass du dir ein tolles Second-Hand-Dirndl gekauft hast, dass du nun waschen möchtest.

Ob du dein Dirndl in der Waschmaschine waschen kannst, hängt vom Material ab. Baumwolldirndl kannst du selbst waschen, weswegen sie auch oftmals Waschdirndl genannt werden. Seidendirndl sollte man selber nicht waschen, da es sonst zu Verfärbungen am Stoff kommen kann. Weiter unten erklären wir, welche Dirndl du daher lieber in die Reinigung bringen solltest.

Egal ob Baumwoll-, Seiden- oder Polysterdirndl, am wirfst du einen Blick auf den Pflegehinweis deines Dirndls sowie deiner Dirndlschürze. Bei beiden ist er innen eingenäht. Auf dem Pflegehinweis ist genau erklärt, ob du dein Dirndl in der Waschmaschine waschen kannst, wenn ja, bei wie viel Grad, ob nur Handwäsche möglich ist und wie du es bügeln kannst. Eine Übersicht über die wichtigsten Pflegesymbole fürs Dirndl findest du in unserer Graphik:

Bedeutung der Pflegesymobole zum Dirndl waschen

So bleibt das Dirndl schön: 30° Grad und 600 Umdrehungen

Ich wasche alle meine Baumwolldirndl bei 30° Grad und 600 Umdrehungen, auch wenn der Pflegehinweis von bis zu 40° spricht. Sicher ist sicher. Zudem empfehle ich, dass Dirndl auf Links zu drehen und es in einem alten Kopfkissenbezug oder in einem Wäschesack zu waschen. So bleiben weder der Reisverschluss noch die filigranen Miederhacken nrgendwo hängen.

Außerdem wasche ich die Dirndlteile immer einzeln und farblich sortiert. Das heißt, mein rotes Dirndl wasche ich mit roten anderen Kleidungsstücken, ebenso meine blaue Schürze und die weiße Bluse wasche ich selbstverständlich mit anderen weißen Blusen.

Achte beim Waschen darauf, dass du gegenfalls Satinbänder oder Miederketten vom Dirndl entfernst. Denn weder dem Satinband noch der Miederkette tut der Waschgang wirklich gut. Als Waschmittel nehme ich übrigens mein normales Feinwaschmittel.

Hartnäckige Flecken entfernen

Das Dirndl ist etwas in Mitleidenschaft gezogen worden und hat ein paar Flecken abbekommen? Das ist ärgerlich, aber meistens kein Problem, denn die meisten Flecken lassen sich aus dem Dirndl mit den richtigen Tricks wieder herausbekommen.

Wichtig: Die folgenden Tipps gelten für Baumwolldirndl, die du nach der Fleckenbehandlung in der Waschmaschine wäschst. Die Fleckenentfernung auf Seidendirndl, Leder-und Loden, Strickjacken und Jankern sowie Polyesterschürzen empfehle ich der Reinigung zu überlassen!

Obst-, Blut- oder Fettflecken kannst du einfach mit Gallseife beseitigen. Gallseife gibt es in flüssiger und fester Form und ist für ein paar Euro online oder in der Drogerie erhältlich. Um den Fleck zu entfernen, reibst du die betroffene Stelle mit der Gallseife ein und lässt sie ein paar Minuten einwirken. Danach gibst du das Dirndl oder die Bluse in die Wäsche. Grundsätzlich solltest du Flecken so schnell wie möglich entfernen und damit nicht Tage oder Wochen warten.

Frische Bierflecken können übrigens mit Mineralswasser oder Essigwasser behandelt werden. Zuerst wird der Fleck mit einem von beiden übergossen, dann wird die betroffene Stelle mit warmen Wasser durchgespült und zum Schluss wieder mit Gallseife eingerieben. Danach wäschst du das Kleidungsstück.

Je länger der Bierfleck schon eingetrocknet ist, umso schwieriger wird es. Manche Haushaltsexperten empfehlen eine Behandlung mit Spiritus. Ich rate bei Dirndl oder Dirndlblusen davon allerdings ab, weil es eher zu Schäden führen kann. Bringt das Dirndl bei Bierflecken am besten in die Reinigung.

Nach dem Dirndl Waschen: Luft trocknen und schön bügeln

Nach dem Waschgang hänge ich mein Dirndl immer auf einen Kleiderbügel und lasse es Luft trocknen. Das schöne ist, wenn du es direkt auf einem Kleiderbügel trocknest, gehen die ersten Falten raus und du tust dir beim Bügeln leichter.

Wichtig: Bitte gebe weder dein Dirndl, noch deine Schürze oder die Bluse in den Trockner! Hier besteht Einlaufgefahr.

Das Dirndl bügelt sich am besten, wenn es noch leicht feucht ist. Achte darauf, dass du dein Dirndl nicht zu heiß bügelst. Hier solltest du auch nochmal die Pflegehinweise deines Dirndls berücksichtigen. Dirndl aus 100% Baumwolle kannst du normalerweise mit Dampf bügeln, andere Stoffarten nicht.

Rüschchen, die Froschmaulborte oder Perlen solltest du auf keinen Fall bügeln.

Tipp von der Dirndlschleifchen Oma:

Ist dein Baumwolldirndl ein bisschen sehr eng, kannst du es mit einem kleinen Trick etwas weiter bügeln. Bügel dein Dirndl mit Dampf und bügele das Dirndlmieder, wenn es gerade vor dir liegt, von rechs nach links, sodass der Stoff noch etwas weiter wird. Das bedeutet, du bügelst nicht vom Rock zum Ausschnitt hin, sondern bügelst von den jeweiligen Miederseiten hin zur Mitte deines Dirndl. Auf diese Weise kannst du den Stoff noch etwas weiten.

Hilft auch das Dirndl weiter bügeln nichts, kommt man manchmal um das Ändern des Dirndls nicht herum. In unserer einfachen Anleitung „Dirndl weiten“ zeigen wir dir, wie du dir dein Dirndl weiter nähst, wenn es dir zu eng geworden ist.

Muss mein Dirndl in die Reinigung?

Seide, Satin oder Leder: Ab in die Reinigung

Ob dein Dirndl in die Reinigung muss, hängt zum einen vom Stoff ab, zum anderen wie stark die Verschmutzung ist. Empfindliche Materialien wie Seide, Satin oder Leder solltest du auf jeden Fall reinigen lassen. Hier empfiehlt es sich auf jeden Fall einen Blick in die Waschhinweise deines Dirndls zu werfen. Oben haben wir bereits hartnäckige Bierflecken beschrieben. In solchen Momenten kommst du ebenfalls nicht darum herum, die Reinigung deines Vertrauens aufzusuchen.

Was ist mit der Spitzenbluse und meinem Trachtenjanker?

Gott sei Dank haben die meisten Dirndl gar keine Flecken, sondern sind einfach nur verschwitzt und riechen nach Rauch. Daher kannst du zum Beispiel deine hochwertige Spitzenbluse auch einfach im Waschbecken per Hand waschen. Sollte sie aber einen Fleck haben, bringe sie besser in die Reinigung. Wenn ich Wäsche im Waschbecken waschen, benutze ich ebenfalls Feinwaschmittel oder alternativ Wollwaschmittel.

Für Trachenjanker und Strickjacken empfehle ich ebenfalls den Blick in die Waschanleitung. Meistens darf man diese nur per Hand waschen. Alternativ kannst du sie ebenfalls  professionell reinigen lassen.

Was kostet es?

Hier gibt es selbstverständlich keine Pauschalantwort. Erfahrungsgemäß solltest du aber schon 20-30 Euro für die Reinigung deines Dirndls einplanen.

Wie lange dauert es?

Auch die Reinigungszeit ist individuell und in jeder Reinigung unterschiedlich. Normalerweise kannst du dein gereinigtes Dirndl nach 48 Stunden abholen. Die Münchner Reinigungskette Kingsgard reinigt in ihrem Wiesn Spezial Trachtentextilien in nur wenigen Stunden, stark verschmutzte Lederhosen in gerade mal drei Tagen. Am besten fragst du direkt die Reinigung deines Vertrauens.

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT